MIA - Mehr Inklusion für Alle

Was ist MIA?

Was ist MIA?

MIA steht für „Mehr Inklusion für Alle“ und war ein neues Projekt des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) zum Thema Inklusion im und durch Sport, welches von Februar 2017 bis Januar 2020 von der Aktion Mensch Stiftung gefördert wurde. 10 Modellregionen deutschlandweit wurden aus vielen Bewerbungen ausgewählt. Die Modellregionen wurden analysiert, beraten und zu einem inklusiven Netzwerk rund um das Thema Sport und Inklusion aufgebaut.

Folgende Modellregionen wurden ausgewählt:

  • Berlin-Pankow, Berlin
  • Bremerhaven, Bremen
  • Darmstadt, Hessen
  • Eutin, Schleswig-Holstein
  • Frankfurt (Oder), Brandenburg
  • Hoyerswerda & Kamenz, Sachsen
  • Landkreis Landsberg am Lech, Bayern
  • Lüchow, Niedersachsen
  • Rheinisch-Bergischer Kreis, NRW
  • Unstrut-Hainich-Kreis, Thüringen

Weitere Informationen zum MIA-Projekt finden Sie unter: MIA-Projekt.

 

MIA im Landkreis Landsberg am Lech

Auch der Landkreis Landsberg am Lech hat in dem Projekt eine Chance gesehen, den Landkreis weiterzuentwickeln und nahm deshalb von 2018 bis 2020 als eine der Modelregionen am MIA-Projekt teil. Vertreten wurde der Landkreis Landsberg am Lech dabei durch die Isar-Würm-Lech Werkstätten für behinderte Menschen gGmbH in Kooperation mit dem TSV 1882 Landsberg e. V., Abteilung Fußball, der Koordinationsstelle Inklusion und der Beauftragten für die Belange vonMenschen mit Behinderung des Landkreises Landsberg am Lech.

Gemeinsam haben Sie ein Ziel: Menschen mit Behinderung und Einschränkungen eine bessere Teilhabe in allen Bereichen des täglichen Lebens und in allen Lebensphasen, besonders im Sport zu ermöglichen.

Denn auch für Menschen mit Behinderung hat sportliche Betätigung positive Effekte: so berichtet die Aktion Mensch in ihrem Handbuch von gesteigerter motorischer als auch kognitiver Leistungsfähigkeit, was den Menschen wiederrum auch im Alltag zugutekommt.

Unter dem Motto „Vom Mia-Projekt zum Sportfest für Alle“ fand am 23.03.2019 unter anderem ein inklusives Sportfest für Menschen mit und ohne Behinderung statt, bei dem verschiedenste Sportarten angeboten wurden. Neben dem Sportfest konnten außerdem verschiedene Vereine, die Öffentlichkeit und die Politik auf das Thema Inklusion im und durch Sport aufmerksam gemacht werden, sodass Menschen mit Behinderung aktiv dabei unterstützt werden, die Wege in die Vereine zu gehen.

Auch für die Zukunft hat der Landkreis Landsberg Ziele: Menschen mit und ohne Behinderung sollen sich weiter nähergebracht werden, es sollen weitere Sportangebote geschaffen werden und die bereits bestehenden Sportangebote sollen noch bekannter gemacht werden.

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden