Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung findet jährlich am 5. Mai statt. 1992 wurde der Aktionstag von den Interessenvertretungen Selbstbestimmt Leben Deutschland (ISL) ins Leben gerufen.

    Ziel des Protesttages

    Der Protesttag hat das Ziel die Grundlage für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zu schaffen.

    Menschen mit Behinderung können nur im gleichen Maße am Leben teilhaben, wenn eine umfassende Barrierefreiheit geschaffen wird.

    Die Forderung nach Barrierefreiheit ist ein weiterer notwendiger Schritt in Richtung Inklusion. Mangelnde Barrierefreiheit ist eine Diskriminierung von Menschen mit Behinderung.

    Selbstengagement - Was kann ich tun?

    Es gibt viele Möglichkeiten selbst etwas zum Thema Barrierefreiheit beizutragen:

    • Sensibilisiere Menschen in deinem Umfeld für das Thema Barrierefreiheit!
    • Kontaktiere und vernetze dich in deiner Stadt mit Inklusions- bzw. Behindertenbeauftragten, Selbsthilfe- und Interessensvertretungen, Vereinen, Inklusionsbüros, Arbeitskreisen in Verwaltungen oder einzelnen Aktivist*innen, die sich für Barrierefreiheit stark machen!
    • Informiere dich bei den Expert*innen für Barrierefreiheit in deiner Stadt, wie du ihre Arbeit unterstützen oder sogar mitmachen kannst.
    • Melde Barrieren in deiner Stadt/Kommune oder in entsprechenden Online-Portalen. Auf der Webseite www.wheelmap.org kannst du die Barrierefreiheit verschiedener Orte für Rollstuhlfahrer*innen mit einem Ampelsystem bewerten. 

    Weitere Informationen und Aktionen finden Sie bei Aktion Mensch.

    Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Externe Medien erlauben